Eliteschule - Philosophie

« zurück

Eliteschule des Fußballs“ ist ein vom Deutschen Fußballbund (DFB) vergebenes Zertifikat, das für die Förderung der parallelen sportlichen und schulischen Ausbildung von Jugendspielern an Schulen im kooperativen Verbund mit Vereinen und Verbänden verliehen wird.“

Der Verein TuS Koblenz zeichnet sich seit Jahrzehnten durch seine hervorragende Nachwuchsarbeit aus. Dabei legen wir, die Schängel nicht nur Wert auf eine ganzheitliche sportliche Förderung auf dem Platz, sondern legen ebenso viel Wert auf die schulische Ausbildung. Es ist wichtig, dass unseren Spielern vermittelt wird, dass man auf einem Bein schlecht steht. Um diesen Wert der schulischen Ausbildung mit in den Vordergrund zu stellen, haben die Koblenzer starke Partner gefunden. Seit 2008 arbeitet das Nachwuchsleistungszentrum der TuS Koblenz mit dem Gymnasium auf der Karthause-Eliteschule des Sports, dem Sportinternat des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und dem Fußballverband Rheinland zusammen.

Historie

Durch den Aufstieg unserer 1. Mannschaft in der Saison 2005/2006 in die 2. Bundesliga, gehörte auch der Schängel-Nachwuchs zum elitären Kreis von Deutschland. Eine Auflage als Zweitligist ist die Unterhaltung eines Nachwuchsleistungszentrums. Bereits seit 2008 besteht eine Zusammenarbeit mit dem Gymnasium auf der Karthause - Eliteschule des Sports, dem Sportinternat des Landessportbundes Rheinland-Pfalz  und dem Fußballverband Rheinland. Mittlerweile hat sich eine vertraglich geregelte Kooperation entwickelt, die das Ziel verfolgt, die „Duale Karriere“ unserer Nachwuchsspieler zu fördern.

Ziel

Das Gymnasium auf der Karthause ist eine von 39 vom DOSB zertifizierten „Eliteschulen des Sports“ in Deutschland. Unser gemeinsames Ziel ist die Erlangung des analogen Zertifikats „Eliteschule des Fußballs“ vom DFB.