23.11.2018 - Jugend, TOP-News

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Freitag, 23. November 2018

U19 mit Auswärtssieg zum Hinrundenabschluss

A-Junioren Regionalliga Südwest 13.Spieltag: Ludwigshafener SC – TuS Koblenz: 0 - 1

Bild:

Die U19 hat die Hinrunde mit einem weiteren Erfolg beendet. Am 13. Spieltag der Regionalliga Südwest siegte man beim Ludwigshafener SC hochverdient mit 1-0.

Die Schängel waren von Beginn an tonangebend und bestimmten das Spiel. Bereits nach sechs Minuten ergab sich auch direkt die erste Chance für die Gäste. Nach einer Ecke zog Marc Richter vom Strafraumeck ab, der gegnerische Torwart konnte den Ball jedoch gerade noch aus dem langen Winkel fischen. Wenig später zielte Caner Günes nach Vorlage von Marc Richter knapp am Tor vorbei.

In der zwölften Minute hatte Marc Richter dann mehr Glück. Nachdem der Ludwigshafener Schlussmann einen Schuss von Niklas Wilmsmann aus kurzer Distanz nur abklatschen konnte verwandelte Marc Richter im Nachschuss zur Führung für die Schängel. Auch danach blieb die TuS das bessere Team, man verpasste es allerdings das 2-0 nachzulegen. Die Gastgeber kamen lediglich durch schnelle Konter ab und zu gefährlich vor das Gehäuse von TuS-Keeper Leon Erbstroh, der dann allerdings auf dem Posten war. Ansonsten war für die Hausherren kaum ein Durchkommen durch das Abwehrbollwerk der Gäste, die vor allem in Person von Davide Zavattieri heute nichts anbrennen ließen.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gab es direkt wieder die erste Chance für die TuS. Nach einem Abspielfehler des Torwarts schaltete Marc Richter am schnellsten und zog aus gut 25 Metern direkt ab, der Keeper war jedoch schnell genug zurückgeeilt und konnte seinen Fehler wieder geradebiegen. Kurz darauf hatte Dzevad Pepic nach Schuss von Marc Richter die Entscheidung auf dem Fuß, er verzog aber den Nachschuss aus kurzer Distanz und verfehlte das Gehäuse.

Nach gut einer Stunde war es Caner Günes, der nach schönem Spielzug über Niklas Wilmsmann und Lukas Szymczak nur knapp am Tor vorbeizielte. Im Gegenzug hatten die Gastgeber dann ihre erste gute Chance des Spiels in Form eines Freistoßes aus gut 22 Metern, den Leon Erbstroh jedoch sicher über die Latte lenkte. Die Schängel dominierten weiter das Spiel, machten jedoch zu wenig aus den sich zahlreich bietenden Chancen. Somit blieb es bis zum Schluss eine spannende Partie auf Messers Schneide. In der 80. Minute gab es nochmal einen Schockmoment als ein Kopfball der Hausherren am Pfosten landete. Am Ende blieb es bei dem hochverdienten 1-0 Auswärtssieg der Schängel, die damit die Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis beenden und vom vierten Tabellenplatz aus in die Rückrunde starten.

„Wir sind mit der Leistung und natürlich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Weil wir das zweite Tor nicht geschossen haben, war es bis zum Schluss entsprechend spannend. Das hätte nicht sein müssen, aber so sind unsere Spiele nie langweilig und immer sehr intensiv. Zur Abwechslung könnte das zweite und dritte Tor für uns aber auch gerne mal frühzeitiger fallen – auch wenn mir durchaus bewusst ist, dass dabei dann etwas Spannung verloren geht“, schmunzelte Co-Trainer Cihan Akkaya.

In diesem Jahr finden noch die ersten beiden Partien der Rückrunde statt, die es direkt in sich haben. Zunächst geht es kommende Woche zum aktuellen Tabellenführer Elversberg, gegen den es nach dem 0-7 im Hinspiel noch etwas gut zumachen gibt. Anschließend empfängt man den Zweiten 1.FC Saarbrücken, von dem man sich im Hinspiel mit einem Remis trennte. Mit zwei Siegen könnte man sich hier zum Jahresende nochmal an die Fersen dieses Spitzenduos heften.

Aufstellung:

Erbstroh – Dzev. Pepic (80. Siljkovic) , Brahaj , Gilles , Zavattieri – Wingender , Szymczak –  Richter (79. Dzei. Pepic) , Wilmsmann , Velten (90. Sidi Adda) – Günes (89. C. Karakostas)

Tore:

0 – 1 12. Marc Richter (V: Niklas Wilmsmann)

Gelbe Karten:

57. Dzevad Pepic

90. Dzeilan Pepic

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht