07.01.2019 - Jugend, TOP-News

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Montag, 07. Januar 2019

U15 mit viel Pech beim Huxori-Cup

Schängel mit erstem Turrnier im neuen Jahr

Bild:
Foto: TuS Koblenz

Am vergangenen Wochenende ging für die U15 die Reise nach Höxter zum Sparkassen Huxori-Cup. Ein zweitägiges namhaftes Turnier, besetzt mit hochkarätigen Gegner, beispielsweise TeBe Berlin, Rot-Weiß Essen oder SC Paderborn, erwartete die jungen Schängel.

In der ersten Partie traf der Koblenzer Nachwuchs auf den JFV Hanse Lübeck. In einem packenden Duell auf Augenhöhe schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die TuS konnte nach 0:1 und 1:2 zweimal ausgleichen, doch am Ende traf der JFV in den letzten Sekunden des Spiels zum 2:3 Endstand. Ein Ergebnis, welches die U15 durchs Turnier verfolgen sollte.

Motiviert, das unglückliche Ergebnis der ersten Partie zu egalisieren, spielte die U15 mutig gegen die SpVg 20 Brakel. Doch auch hier erzielten die Gegner das erste Tor, konnte sogar kurz darauf auf 0:2 aus Sicht der U15 erhöhen. Doch dank der Kämpfermentalität und spielerische Klasse kamen die Koblenzer auf 2:2 wieder heran. Auf den Siegtreffer drängend, gab es kurz vor Schluss noch einmal eine Ecke für die Rheinland-Pfälzer, allerdings konterte Brakel und erzielte den etwas glücklichen 2:3 Siegtreffer.

Die letzte Partie des ersten Tages hieß TuS Koblenz gegen VfL Theesen. Beide Mannschaften waren etwas unter Zugzwang durch die Resultate der ersten beiden Spiele. Theesen erwischte den besseren Start und ging mit 0:1 in Führung. Die U15 ließ sich davon nicht frustrieren, spielte mutig und mit schönen Kombinationen nach vorne und konnte zwischenzeitlich mit 4:2 in Führung gehen. Allerdings kam der VfL durch individuelle Fehler nochmal zurück ins Spiel und konnte sogar Sekunden vor dem Abpfiff den 4:4 Ausgleich erzielen.

Gestärkt und ausgeruht hatte die U15 sich einiges für den Sonntag vorgenommen. Der Gegner, der SVE Jerxen/Orbke, konnte den Samstag punktetechnisch positiver für sich gestalten. Auch in dieser Partie war die spielerische Klasse der TuS zu erkennen. Doch erneut ging der Gegner mit 0:1 in Führung. Koblenz brannte regelrecht ein Feuerwerk ab und kämpfte um jeden Ball, ging sogar 2:1 in Führung. Doch wie in den Partien zuvor, blieb der Gegner durch kleine individuelle Fehler am Leben und konnte kurz vor Schluss den 2:3 Siegtreffer erzielen.

Im letzten Spiel trafen die Koblenzer auf den SC Paderborn. Von Beginn an spielte nur eine Mannschaft, das war Koblenz. Doch Paderborn nutzte die erste Unachtsamkeit und ging mit 0:1 in Führung. Erneut rannte die U15 dem Rückstand hinterher und kombinierte sich fleißig, gewann fast jeden Zweikampf und erzielte dann den ersehnten Treffer zum 1:1. Motiviert das Spiel zu gewinnen, wurde alles in die Waagschale geworfen, doch die Latte, der Pfosten oder der Torwart waren dem 2:1 stets im Weg. Am Ende hieß es Unentschieden.

Fazit: Nach einem holprigen Start ins Turnier steigerte sich die Leistung stets. In vier von fünf Spielen waren die jungen Schängel die bessere Mannschaft. Allerdings machten sie auch in allen Spielen den entscheidenden individuellen Fehler mehr als der Gegner, sei es offensiv oder defensiv. Da der VfL Theesen am Sonntag nicht mehr anreiste, wurde das Spiel 2:0 für Koblenz (beziehungsweise auch 2:0 für alle anderen) gewertet. Mit viel Pech an den Schuhen mussten die jungen Koblenzer leider nach der Vorrunde, vier Punkten und 9:10 Toren die Heimreise antreten.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht