14.01.2019 - Jugend

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Montag, 14. Januar 2019

U13 weiter erfolgreich in der Halle

Schängel überzeugen gegen Troisdorf

Bild:
Foto: Privat

Der Turniersieger des U13 Futsal Cups vom JFV Rhein-Hunsrück heißt TuS Koblenz. Die Schängel zeigten abermals eine ganz starke Leistung und ließen unter anderem die Mannschaften von 1. FC Kaiserslautern, Eintracht Trier, JFV Rhein-Hunsrück und die Sportfreunde Eisbachtal hinter sich. Die Schängel drehten sowohl das Halbfinale gegen 1. FC Kaiserslautern (2:1) als auch das Finale gegen Eintracht Trier (2:1). Im Finale konnte der als bester Torwart ausgezeichnete Julius Krug in letzter Sekunde noch einen 10-Meter halten und damit den Turniersieg klarmachen.

Am darauffolgenden Sonntag konnten die Koblenzer auch auf 11er Feld im Leistungsvergleich gegen SF Troisdorf 05 überzeugen. Den Gästen gelang in 70 min nur ein einziger Torschuss, während die TuS in einem sehr ansehnlichen Spiel den Ball 5x einnetzte.

Trainer André Steinbach zeigte sich äußerst zufrieden mit der Leistung seiner Jungs an diesem Wochenende. Beim Budenzauber in Simmern kommentierte er: „Das Turnier heute war nichts für schwache Nerven. Der 1. FC Kaiserslautern und insbesondere auch Eintracht Trier spielten ein starkes Turnier. Dennoch brachten wir eine unglaubliche Moral auf das Feld und drehten die beiden entscheidenden Spiele zu einem Zeitpunkt, wo wohl keiner mehr mit uns gerechnet hat.“

Zum Spiel am Sonntag meinte der Trainer: „Die Ergebnishöhe von 5:0 deutet auf einen schwachen Gegner hin. Das war aber nicht der Fall. Entscheidend war, dass meine Jungs sehr selbstbewusst auftraten und ein tolles Spiel ablieferten. Wir ließen in der Folge sehr dominant Ball und Gegner laufen und erspielten uns zwangsläufig Torchancen, von denen wir auch einige umsetzen konnten. Ich bin mächtig stolz auf die Leistung, die meine Jungs im neuen Jahr bislang abgerufen haben.“

Für die U13 der TuS Koblenz spielen: Evren Akahiskali, Felix Albrecht, Bastian Barth, Lorenc Canaj, Konrad Cornelius, David Girmann, Razak Issaka, Jayden Juranovic, Julius Krug, Tim Langenbahn, Leon Rashica, Ardian Rastelica, Marvin Richard, Keanu Steinbach, Leonard Ulges, Luca Wehner, Matti Weiß.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht