26.11.2016 - 1. Mannschaft, Spielbericht, TOP-News

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Samstag, 26. November 2016

Wichtiger Heimsieg gegen FK Pirmasens

Robert Stark mit dem Treffer des Tages – Sebastian Patzler hält einen Elfmeter

Bild:
Foto: Heinz-Jörg Wurzbacher

Die TuS Koblenz hat in der Regionalliga Südwest dank eines späten Treffers einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Am 22. Spieltag setzte sich die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander vor 1250 Zuschauern auf dem Oberwerth verdient mit 1:0 (0:0) gegen den FK Pirmasens durch. Damit sind die Blau-Schwarzen seit vier Spielen ungeschlagen.

Der erste Torschuss der Partie hatte es gleich in sich. Andreas Glockner probierte es bei einem Freistoß aus rund 30 Metern direkt, FKP-Torwart Daniel Kläs faustete den strammen Schuss mit beiden Händen über das Tor (21.). Nur vier Minuten später die nächste gute Gelegenheit für die Schängel. Tony Schmidt flankte das Leder von rechts in die Mitte, wo Pirmasens‘ Alexander Heinze die Situation gerade noch so vor dem bereitstehenden Dejan Bozic entschärfen konnte. Die Koblenzer waren die aktivere Mannschaft, kontrollierten die Partie – und dennoch wären sie beinahe in Rückstand geraten. Schiedsrichter Patrick Laier entschied auf Strafstoß für die Gäste, nachdem FKP-Spieler Dominik Rohracker im Eins-gegen-Eins-Duell gegen den herauseilenden Koblenzer Schlussmann Sebastian Patzler zu Fall gekommen war. Marco Steil trat an, scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Patzler, der den Ball aus der rechten Ecke fischte und seine Mannschaft damit vor dem 0:1 bewahrte (27.). Auf der Gegenseite forderten die Schängel ebenfalls einen Elfmeter. Der aufgerückte Koblenzer Kapitän André Marx fiel nach einem Einwurf von Glockner im Strafraum zu Boden, dieses Mal aber blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm (30.). Während für Pirmasens Patrick Freyer einen harmlosen Schuss aus 16 Metern abgab (38.), waren die Abschlüsse der TuS um einiges gefährlicher. Ein Schussversuch von Lahn wurde noch von einem Pirmasenser Abwehrbein geblockt, der Nachschuss von Dejan Bozic landete dann genau in die Arme von Gästetorwart Kläs (43.). Nur eine Minute später eine ähnliche Situation: Wieder kam Bozic zum Schuss, und erneut packte der gegnerische Keeper sicher zu.

Im zweiten Durchgang änderte sich nur wenig am Spielverlauf. Die TuS war weiterhin das bessere Team, Pirmasens dagegen trat nur sporadisch in Erscheinung. In der 55. Minute hatte Schmidt den Koblenzer Führungstreffer vor Augen, doch der Offensivakteur rutschte auf dem schwer bespielbaren Rasen aus und konnte das Leder nicht mehr an FKP-Torhüter Kläs vorbeispitzeln. Stark mit einem direkten Freistoß aus halbrechter Position (60.) und Bozic nach einer zu kurz geratenen Faustabwehr von Kläs (76.) kamen in der Folge zu weiteren Torschüssen für die Schängel. Die Minuten verstrichen und es deutete bereits einiges auf eine Punkteteilung hin. Doch die Koblenzer schlugen spät eiskalt zu. Eine flache Hereingabe von Marx fand in der Mitte Stark, der aus kurzer Distanz den Fuß zum vielumjubelten 1:0-Siegtreffer hinhielt (86.).

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht