17.04.2017 - 1. Mannschaft, Spielbericht, TOP-News, Facebook

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Montag, 17. April 2017

TuS dreht das Spiel gegen Hessen Kassel

2:1-Auswärtssieg für die Schängel

Bild:
Foto: Heinz-Jörg Wurzbacher

Vierter Sieg in Folge für die TuS Koblenz: Beim KSV Hessen Kassel drehte die Mannschaft von Cheftrainer Petrik Sander einen frühen 0:1-Rückstand in einen verdienten 2:1-Auswärtssieg und fügte den Hessen damit die erste Heimniederlage seit Oktober letzten Jahres zu.

Die Schängel wurden bei strömenden Regen im Auestadion kalt erwischt. Mit dem ersten Torschuss der Partie gingen die Hausherren in Führung. Eine Bogenlampe von Kassels Sascha Korb senkte sich zum 1:0 ins Tor (12.). Sechs Minuten später dann der erste Torabschluss der Schängel: Ein Freistoß von Andreas Glockner aus gut 20 Metern ging knapp rechts am Pfosten vorbei. Weitere nennenswerte Torchancen blieben in der Folge zunächst hüben wie drüben aus, erst in den letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs nahm das Spiel Fahrt auf. Nach einem Eckball von Adrian Bravo Sanchez rauschte der Abschluss von Lucas Albrecht gefährlich am Koblenzer Kasten vorbei (36.). Auch auf der gegenüberliegenden Seite wurde es brandgefährlich: Dejan Bozic probierte es mit einem Schuss von der rechten Strafraumkante, KSV-Schlussmann Niklas Hartmann war noch mit den Fingerspitzen dran und bewahrte seine Mannschaft damit vor dem Ausgleich (37.).

In den zweiten Durchgang starteten die Schängel engagiert. Nach einem ersten Warnschuss von Bozic aus der zweiten Reihe fiel in der 58. Spielminute der verdiente Ausgleich für die Blau-Schwarzen. Eine Glockner-Flanke von rechts köpfte der aufgerückte Ricardo Antonaci zum 1:1 in die Maschen. Kurz darauf hatten die Koblenzer Glück, dass dem KSV nicht die direkte Antwort gelang. Korb schlenzte einen zentralen Freistoß nur Zentimeter am oberen Toreck vorbei (61.). Drei Minuten später eine nahezu identische Freistoßposition für die Hessen: Erneut trat Korb an, dieses Mal musste TuS-Keeper Sebastian Patzler eingreifen und begrub den Ball im Nachfassen sicher unter sich. Ein berechtigter Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Marcel Schütz brachte die TuS in der 70. Minute in Führung. Kevin Lahn dribbelte sich in den Strafraum und konnte von Albrecht nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Glockner sicher zum 2:1. Diese Führung gab die TuS nicht mehr aus den Händen. Die Schängel spielten die Schlussviertelstunde routiniert herunter und wären durch den eingewechselten Nico Charrier sogar fast noch zum 3:1 gekommen (87.).

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht