06.06.2017 - 1. Mannschaft, TOP-News, Facebook

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Dienstag, 06. Juni 2017

Arnd Gelhard ist neuer TuS-Präsident

Einstimmiges Votum bei der Mitgliederversammlung – Amtsvorgänger Prof. Dr. Werner Hecker zum Ehrenmitglied ernannt

Bild:
Foto: Didi Mühlen

Arnd Gelhard ist neuer Präsident der TuS Koblenz. Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde der 49-Jährige im Wyndham Garden Hotel Koblenz-Lahnstein von den 144 anwesenden Mitgliedern einstimmig ins Amt gewählt. Das bisherige Präsidiumsmitglied für Jugend folgt damit auf Prof. Dr. Werner Hecker, der Anfang des Jahres aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist. „Ich bin jetzt seit fünf Jahren Mitglied im Verein. Ich habe mir niemals vorstellen können, dass ich eines Tages Präsident der TuS Koblenz sein würde“, sagte Gelhard nach seiner Wahl. „Jeder Einzelne von uns gibt sich alle Mühe, um den Klub nach vorne zu bringen und gemeinsam eine erfolgreiche Zukunft anzugehen. Wir haben ein tolles Team, auf das man sich immer verlassen kann. Alle im Verein sind sehr engagiert.“

In seiner ersten Amtshandlung überreichte Arnd Gelhard seinem Vorgänger Werner Hecker die Urkunde zur Ernennung der Ehrenmitgliedschaft bei der TuS Koblenz. „Werner Hecker war ein sehr guter Präsident. Auf ihn konnte man immer zählen“, so Gelhard über den 66-Jährigen, der knapp acht Jahre lang die Geschicke der TuS leitete. Präsidiumskollege Dirk Feldhausen (Vizepräsident für Finanzen) ergänzte: „Der Verein ist heute besser aufgestellt als 2009. Das ist sicherlich auch und gerade der Verdienst von Werner Hecker. Wann immer er gebraucht wurde, stand er mit seiner besonnenen und vermittelnden Art zur Verfügung.“

Der sichtlich gerührte Werner Hecker wandte sich mit emotionalen Worten an die Mitglieder. „Ich wurde insgesamt viermal zum Präsidenten der TuS Koblenz gewählt. Bei keiner Wahl gab es auch nur eine einzige Gegenstimme. Darauf bin ich sehr stolz. Ohne dieses Vertrauen der Mitglieder wäre ich nicht in der Lage gewesen, eine solch lange Zeit Verantwortung für den Verein zu tragen. Mein besonderer Dank gilt auch meinen Präsidiumskollegen. Unsere Zusammenarbeit war immer von dem Bestreben getragen, das Beste für den Klub zu erreichen“, so Hecker. Er wünsche dem Verein eine „wirtschaftlich solide und sportlich erfolgreiche Zukunft. Man kann es Arnd Gelhard nicht hoch genug anrechnen, dass er sich dazu bereit erklärt hat, für das Amt des Präsidenten zur Verfügung zu stehen. Er war schon in der Vergangenheit immer einer, der die Dinge einfach angepackt hat, ohne dabei großen Wert auf seine guten Taten zu legen. Er verdient unser aller Vertrauen.“ Auch nach seinem Ausscheiden werde Werner Hecker dem Verein „selbstverständlich verbunden bleiben und immer mit Rat und Tat zur Seite stehen“.

In seinem Geschäftsbericht hob Dirk Feldhausen die Bedeutung der TuS für die Stadt Koblenz hervor: „Wir dürfen selbstbewusst genug sein, um zu sagen, dass kein anderer Verein und keine andere Sportart unsere Reichweite hat und so sehr im Mittelpunkt steht wie wir. Unser Ziel ist es, den Verein wieder mehr im Stadtgeschehen zu verankern, denn dort gehört er hin.“ Der Vizepräsident zählt für die Zukunft auch auf die Unterstützung „unserer treuen und zuverlässigen Partner. Wir sind jedem einzelnen Sponsor dankbar, der uns auf unserem schwierigen Weg begleitet und unterstützt. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in wirtschaftlicher Hinsicht wieder Erfolge haben werden, wenn wir authentisch, ehrlich und verlässlich arbeiten. Die Mannschaft hat mit dem achten Platz in der Regionalliga Südwest und dem Gewinn des Rheinlandpokals sportlich die Vorlage gegeben. Nun müssen wir potenziellen Neusponsoren aufzeigen, dass auch sie von der TuS Koblenz profitieren können.“

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht