09.12.2017 - 1. Mannschaft, Spielbericht, TOP-News, Facebook

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Samstag, 09. Dezember 2017

TuS verabschiedet sich mit Auswärtssieg in die Winterpause

Verdienter 3:1-Erfolg bei Mainz II – Dreierpack von Lukas Hombach

Bild:
Foto: Heinz-Jörg Wurzbacher

Auswärtssieg zum Jahresabschluss: Im letzten Spiel vor der Winterpause ist der TuS Koblenz ein wichtiger Dreier in der Fremde gelungen. Das Team von Cheftrainer Petrik Sander bezwang die Bundesligareserve des 1. FSV Mainz 05 verdient mit 3:1 (2:1).

Die Schängel erwischten im Bruchwegstadion einen Traumstart. Keine halbe Minute war gespielt, da gingen die Blau-Schwarzen bereits in Führung. Marco Müller brach auf rechts durch und flankte die Kugel nach innen, wo Lukas Hombach eiskalt zum 1:0 einnetzte. Doch die Mainzer antworteten postwendend. Nach einer Hereingabe von Jannik Mause gelang Karl-Heinz Lappe in der siebten Spielminute der schnelle 1:1-Ausgleich. Fast hätten die Gastgeber das Spiel kurz darauf sogar komplett gedreht. Bote Nzuzi Baku tauchte nach einer Flanke von Marcel Costly frei vor Chris Keilmann auf, doch der TuS-Keeper behielt gegen den Mainzer im Eins-gegen-Eins die Oberhand und bewahrte seine Mannschaft damit vor einem Rückstand (10.). Gerade als sich das Spiel nach der munteren Anfangsphase ein wenig beruhigte, gingen die Schängel erneut in Führung. Im Anschluss an eine Ecke kam Marco Koch zum Schuss, Hombach hielt am Fünfmeterraum den Fuß hin und traf so zum 2:1 für die TuS (22.). Sechs Minuten später war erneut auf Keilmann Verlass. Einen gefährlichen Drehschuss von Mause lenkte der sichere Koblenzer Torwart zur Ecke ab. Kurz darauf verhinderte TuS-Kapitän André Marx Schlimmeres, als er eine Hereingabe von Costly zur Ecke klären konnte. Am zweiten Pfosten hatte Mause gelauert (30.). Sechs Minuten vor der Pause dann die große Chance für die Koblenzer zur Vorentscheidung: Koch, von Dino Bajric freigespielt, scheiterte am reaktionsschnellen FSV-Schlussmann Florian Müller.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam die TuS zu einer weiteren sehr guten Gelegenheit, Bajric schob das Leder am langen Pfosten vorbei (48.). Besser machte es Hombach, dem in der 60. Minute der dritte Treffer des Tages gelang. Einen Eckball von Andreas Glockner wuchtete der Angreifer entschlossen mit dem Kopf in die Maschen. Die Schängel waren die griffigere Mannschaft und ließen in der Defensive kaum etwas anbrennen. In der 69. Minute war Michael Schüler zur Stelle und warf sich in einen Schuss von Mause. Die Mainzer blieben gegen konzentrierte und aufmerksame Koblenzer ideenlos. Ein Schuss des eingewechselten Heinz Mörschel aus rund 18 Metern war noch die beste Mainzer Gelegenheit in der Schlussviertelstunde. Keilmann hatte keine Probleme und begrub den Ball sicher unter sich (79.). Die TuS spielte die letzten Minuten routiniert herunter und geriet nicht mehr in Gefahr. Am Ende durften sich die Schängel über einen verdienten 3:1-Auswärtssieg zum Jahresabschluss freuen.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht