15.05.2018 - Jugend, TOP-News

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Dienstag, 15. Mai 2018

U 19 gewinnt das Heimspiel gegen Schott

14. Sieg im 24. Spiel – Könighaus und Sögünmez die Torschützen

Bild:
Foto: Didi Mühlen

 

Am vergangenen Sonntag trafen die Schängel auf Schott Mainz. Bei Dauerregen waren die Gäste aus der Landeshaupstadt über weite Strecken die aktivere Mannschaft, lediglich die Chancenverwertung der Gäste war nicht gut.

Die Schängel, die seit Januar arge Personalprobleme zu beklagen haben, kamen nicht gut in die Partie und ließ den Gegner gewähren.

Nichtsdestotrotz ging die TuS in der 29. Minute in Führung. Felix Könighaus, der tags zuvor sein Debüt im Regionalligateam in Elversberg gab, erzielte im Anschluss an einer Ecke das 1:0. Dieser Treffer führte jedoch nicht dazu, dass die Schängel besser ins Spiel kamen. Mainz erarbeitete sich Möglichkeiten im Minutentakt, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Kurz vor der Halbzeit hätte Tom Brand beinahe das 2:0 erzielt. Er scheiterte jedoch knapp.

Nach der Pause war der Spielverlauf ähnlich. Mainz machte das Spiel, die TuS die Tore. In der 66. Minute erhöhte Samet Sögünmez auf 2:0. Den Gästen gelang nur noch der Anschlusstreffer von Perica Miskovic in der 79. Minute.

Somit gelang den Schängeln, auch wenn glücklich, der 9. Heimsieg in dieser Saison. Zwei Spieltage vor Schluss belegt die Mannschaft von Trainer Vincenzo Di Maio Platz 3 und möchte diesen bis zum Schluss verteidigen.

„Unsere Personalsituation lässt momentan keine besseren Leistungen zu. Unter diesen Umständen ist die Punktausbeute aber schon gut“, sagte Trainer Vincenzo Di Maio.

Für die TuS spielten: Schröder – Gietzen (84. Zavattieri), Prangenberg, Szymczak, Selmani (77. Vogt) – Ilbey, Könighaus – Jost (68. Kasper), Sögünmez, Waldminghaus - Brand

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht