07.07.2018 - 1. Mannschaft, TOP-News, Facebook

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Samstag, 07. Juli 2018

Schängel mit Testspielsieg in Wirges

Dzaka-Team verwandelt Pausenrückstand in 3:1-Sieg

Bild:
Foto: Mark Dieler

Zweites Testspiel, zweiter Sieg: Nach dem 2:1 bei der SG Andernach hat die TuS Koblenz den nächsten Rheinlandligisten bezwungen. Das Team von Trainer Anel Dzaka behielt bei der SpVgg EGC Wirges mit 3:1 (0:1) die Oberhand.

Mit einem Lattentreffer ging es hinein in die Partie. Acht Minuten waren gespielt, als der Wirgeser Alexander Gombert eine Ecke ans Aluminium köpfte. Auf der Gegenseite war es ebenfalls ein Kopfball, der für Torgefahr sorgte. Nach einer Flanke von Rudolf González Vass platzierte Eray Öztürk die Kugel neben das Tor (13.).

Gastgeber Wirges fand gut in die Partie hinein. In der 16. Spielminute wurde ein Schuss von Sean-Patrick Murphy zur Ecke abgefälscht, ehe fünf Minuten später nach einer Hereingabe von links der 1:0-Führungstreffer für die EGC fiel. Die Schängel antworteten auf den Rückstand in Person von González Vass. Der Außenbahnspieler probierte es aus rund 20 Metern auf eigene Faust, setzte das Leder dabei allerdings etwas zu hoch an (30.). Kurz vor der Pause kamen die Hausherren zu einer Doppelchance. Zunächst wurde ein Versuch von Murphy zur Ecke abgelenkt (38.), wenig später traf David Roehrig nur das Lattenkreuz (39.).

Trotz hochsommerlichen Temperaturen und einer anstrengenden Trainingswoche in den Knochen konnten die Schängel den 0:1-Halbzeitrückstand im zweiten Durchgang drehen. Die Koblenzer kamen engagiert aus der Pause zurück und suchten gleich durch Amodou Abdullei den Abschluss (48.). Das Dzaka-Team war nun weitaus zielstrebiger im Spiel nach vorn. Michael Stahl zirkelte einen Freistoß von der linken Strafraumgrenze neben das Tor, ehe nach einer knappen Stunde der Ausgleich fiel. Ausgangpunkt war ein langes Zuspiel in den Lauf des gestarteten Alen Muharemi. Der 19-Jährige war auf und davon, behielt vor dem gegnerischen Keeper die Ruhe und netzte schließlich zum 1:1 ein (59.).

Angetrieben vom Ausgleich übten die Schängel weiter Druck aus. Die Koblenzer hielten das Tempo hoch und waren bemüht, das schnelle zweite Tor nachzulegen. Ein wenig wie aus dem Nichts kamen in dieser Phase allerdings die Wirgeser zu einer guten Torchance. Gombert lauerte bei einer Ecke am zweiten Pfosten und köpfte den Ball gefährlich neben das Tor (72.). Dann allerdings waren wieder die Schängel am Zug. Eine Freistoßhereingabe von Muharemi brachte Kapitän Stahl am Fünfmeterraum mit dem Kopf im gegnerischen Kasten unter – das 2:1 für die TuS (74.).

Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Koblenzer weiter die Partie. In der 76. Minute war es der auffällige Muharemi, der von links nach innen zog und den Ball aufs Tor brachte. Der Wirgeser Torwart war zur Stelle und nahm das Leder sicher auf. Den schönsten Spielzug des Tages hoben sich die Schängel bis kurz vor Schluss auf. Giovanni Lubaki machte den Ball auf dem rechten Flügel fest und flankte das Leder anschließend zu Abdullei. Dieser wiederum spielte eine kluge Ablage auf Leon Waldminghaus, der aus knapp 16 Metern zum 3:1-Endstand abschloss (84.).

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht