02.08.2018 - 1. Mannschaft, Jugend, TOP-News, Facebook

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Donnerstag, 02. August 2018

Nachwuchsschängel Mahrla im FC Bayern-Probetraining: „Ein riesiges Gefühl“

Der deutsche Rekordmeister wurde auf das Talent von TuS-Spieler Jan Mahrla aufmerksam

Bild:

Wohl nicht wenige Nachwuchsfußballer träumen davon, einmal beim FC Bayern München vorzuspielen. Für Jan Mahrla von der U16 der TuS Koblenz ging dieser Traum nun in Erfüllung. Er nahm kürzlich beim deutschen Rekordmeister an einem Probetraining teil – und kann es auch Tage später noch immer nicht so recht glauben: „Es war einfach ein riesiges Gefühl und ein ganz besonderes Erlebnis!“

Die Augen von Jan Mahrla leuchten, wenn er an die Probewoche im Bayern-Campus zurückdenkt. Hier, unweit von der Allianz Arena gelegen, trainieren Tag für Tag die besten Nachwuchstalente Deutschlands. Und mittendrin kickt plötzlich mit Jan Mahrla ein echter Schängel mit. „Das Trainingsareal ist einfach nur der Wahnsinn. Insgesamt acht Fußballfelder befinden sich hier“, sagt Mahrla, während er die Erinnerungsfotos auf seinem Handy durchgeht.

Wie aber war seine erste Reaktion, als er von der Einladung des FC Bayern München erfuhr? Der 15-Jährige erinnert sich: „Mir wurde mitgeteilt, dass ich zu einem Probetraining eingeladen wurde. Natürlich hofft man, dass es vielleicht ein etwas größerer Verein ist. Der 1. FC Köln zum Beispiel, oder Mainz 05.“

Nein, es war nicht der 1. FC Köln. Und es waren auch nicht die Mainzer. Kein Geringerer als der FC Bayern München hatte angeklopft – und Jan Mahrla verschlug es glatt die Sprache: „Im ersten Moment glaubt man so etwas ja gar nicht.“

Nicht nur Jan Mahrla selbst, sondern auch seine Eltern waren mächtig stolz, als sie von der Einladung ihres Sohns erfuhren. Und auch Manuel Moral Fuster, Nachwuchskoordinator der TuS Koblenz, freute sich mit: „Jan ist ein super Spieler, er hat ein großes Potenzial. Der FC Bayern München ist nicht ohne Grund auf sein Talent aufmerksam geworden. Er wird seinen Weg gehen, davon bin ich überzeugt.“

Die Woche im Bayern-Campus bezeichnet Jan Mahrla als „sehr intensiv. Und sie war auf jeden Fall lehrreich“, so der Mittelfeldspieler, der mit guten Leistungen in der U15 auf sich aufmerksam gemacht hatte. Das Team wurde in der abgelaufenen Saison Rheinlandpokalsieger und erreichte in der C-Junioren-Regionalliga Südwest – der höchsten Spielklasse in dieser Altersstufe – einen starken dritten Platz.

Mittlerweile ist Jan Mahrla mit vielen tollen Erinnerungen wieder aus München zurückgekehrt. „Sie haben gesagt, dass sie mich weiter beobachten werden. Vielleicht bekomme ich noch einmal eine zweite Chance“, hofft Mahrla. Bis dahin aber konzentriert er sich voll und ganz auf die TuS Koblenz und geht seiner großen Leidenschaft nach – dem Fußballspielen.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht