01.12.2018 - 1. Mannschaft, Spielbericht, TOP-News, Facebook

« zurück
Vorherige Nachricht Nächste Nachricht
Samstag, 01. Dezember 2018

Seit 16 Spielen ungeschlagen: Serie hält auch gegen den Spitzenreiter

1754 Zuschauer im Stadion Oberwerth sehen ein 1:1-Unentschieden gegen Rot-Weiß Koblenz

Bild:
Foto: Mark Dieler

Mit dem 16. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage hat sich die TuS Koblenz in die Winterpause verabschiedet. Zum Jahresabschluss in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar trennten sich die Schängel mit einem leistungsgerechten 1:1 (1:0)-Unentschieden von Rot-Weiß Koblenz.

Die Mannschaft von TuS-Trainer Anel Dzaka hatte im ersten Durchgang deutliche Vorteile gegenüber dem Spitzenreiter. Die Blau-Schwarzen waren sofort im Spiel drin und starteten nach zwei Minuten auch direkt den ersten Angriff, als ein vielversprechender Schussversuch von Eldin Hadzic geblockt wurde. Wiederum nur 120 Sekunden später probierte es Justin Klein aus der zweiten Reihe, RW-Keeper Tobias Oost war auf dem Posten und hielt die Kugel fest.

Auch die nächste nennenswerte Offensivaktion ging auf das Konto der Schängel. Klein passte die Kugel in den Lauf des gestarteten Alen Muharemi, der bei seiner Rechtsflanke jedoch keinen Abnehmer im Zentrum fand (12.). Zwar kamen die Rot-Weißen kurz darauf zu einer guten Torchance durch einen Drehschuss von Jordi Arndt (15.), dennoch war das 1:0 für die TuS in der 24. Minute mehr als verdient. Einen Eckball von Klein verlängerte der aufgerückte Michael Stahl zu Amodou Abdullei, der einmal mehr seinen Torriecher bewies und aus kurzer Distanz mit dem Kopf zur Führung einnetzte. Nur vier Minuten später lag sogar das schnelle 2:0 in der Luft, doch die Schängel hatten Pech, dass ein Kopfball von Daniel von der Bracke nach Freistoßflanke von Felix Könighaus nur ans Aluminium ging.

Bis zum Pausenpfiff änderte sich nicht viel am Spielgeschehen: Die TuS hielt defensiv die Ordnung und ließ den Gegner weiterhin nicht zum Abschluss kommen. Weiter vorne lauerte man auf das 2:0. So wie beispielsweise Klein, der von rechts nach innen zog und es dann einfach aus der Distanz probierte (42.).

Nach Wiederanpfiff beteiligten sich auch die Rot-Weißen am Spiel. Acht Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Thilo Kraemer einen Eckball gefährlich in Richtung TuS-Tor köpfte. Zehn Minuten später fiel dann der Ausgleich für die Rot-Weißen. Nach Kraemers Kopfball an den Pfosten brachte Ismayil Barut den Abpraller im gegnerischen Kasten unter.

Fast wäre den Schängeln im direkten Gegenzug die erneute Führung gelungen, doch Stahl scheiterte nach einer präzisen Freistoßhereingabe von Könighaus an Oost (67.). Vier Minuten später wurde der RW-Torwart erneut geprüft, als er bei einem Stahl-Freistoß von der linken Strafraumgrenze mit den Fäusten zur Stelle war. Auch sein Gegenüber konnte sich in der Schlussphase eines spannenden Stadtduells noch einmal auszeichnen. Mit einer starken Fußabwehr gegen Barut verhinderte TuS-Keeper Dieter Paucken elf Minuten vor dem Ende das 2:1 für die Rot-Weißen. Somit blieb es letztlich vor 1754 Zuschauern bei einem leistungsgerechten Unentschieden.

Vorherige Nachricht Nächste Nachricht